Link verschicken   Drucken
 

Biochemie nach Dr. Schüßler/ Mineralstoffausgleich

Der Oldenburger Arzt Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler entdeckte 1873 zwölf Mineralsalze, die für unseren Körper lebensnotwendig sind. Diese zwölf anorganischen Mineralsalze steuern wichtige Abläufe in unserem Organismus und tragen zu unserem psychischen Wohlbefinden bei. Fehlen ein oder mehrere Salze, so kann es zu Funktionsstörungen kommen und der Nährboden für Krankheiten ist bereitet.


Durch die Gabe des oder der fehlenden Salze wird ein Heilungsprozess in Gang gesetzt und die Regeneration des Körpers kann beginnen. Die Salze helfen somit, die durch die Krankheit gestörten Vorgänge, wieder ins Gleichgewicht zu bringen, indem sie einen Reiz setzen und die Selbstheilungskräfte des Körpers anregen. Die Schüßler-Salze sind homöopathisch aufbereitet und werden in der Regel in Tablettenform verordnet.

Wie entdeckt man den Mangel eines Salzes?

Da sich Regulationsstörungen und ein Mangel eines Salzes im Gesicht erkennen lassen, setze ich zur Feststellung die Antlitzanalyse ein. Anhand von Gesichtsfärbungen sowie der Beurteilung des Zungenbelages lässt sich erkennen, welches Salz gegeben werden muss.

 

Anwendung u.a. bei:
  • Erkältungskrankheiten

  • Kopfschmerzen

  • Reizdarm

  • Erschöpfungssyndrom

  • Rückenschmerzen, Hexenschuss


Die Biochemie nach Dr. Schüßler dient jedoch nicht nur der Behandlung bereits bestehender Krankheiten und Störungen. Die Anzeichen eines Mineralstoffmangels im Gesicht eines Menschen sind meist schon vor Eintritt einer Störung zu erkennen, sodass die Anwendung der Mineralsalze auch vorbeugend erfolgen kann.

 

Kontakt

Praxis für Hypnotherapie und Naturheilverfahren
Cäcilia Brendel
Adelheidstraße 52
65185 Wiesbaden
Fon 0611 – 716 669 7
Fax 0611 -716 669 7
Mobil: 0151 – 594 873 82